Galerie
Aktuell
Künstler
Kontakt






Die Dauerausstellung läuft noch bis 2. September.

Die Magie des Holzschnittes von Japan bis Europa




Vernissage mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer



Japanische Farbholzschnitte, Druckgrafiken aus dem 19. Jahrhundert, ohne Licht und Schatteneffekte, jedoch mit klaren Linien und farbig gefüllten Flächen, schmücken die Räume der Galerie und erstaunen die Besucher.



Eine Vielzahl an Arbeiten konnte für diese Präsentation aus Japan organisiert  werden. Die Exponate stehen im Kontrast zu europäischen Werken, welche die Ausstellung ergänzen und einen künstlerischen Vergleich gewähren.




Vorschau 2015

18. September – 7. Oktober:

Peter Assmann


"bei den Linienexpeditionen von Peter A. - ein Zeichnungsbericht", eine Retrospektive mit 100 Exponaten sowie mit Dichterlesung des Künstlers



Einladung

Seit genau 20 Jahren präsentiert Peter Assmann sein künstlerisches Schaffen in der Öffentlichkeit. In vielen internationalen, nationalen und regionalen Ausstellungen hat der Künstler sein spezifisches Kunstwollen zwischen Wort und Bild vorgestellt. In seinen komplexen Bildkompositionen nimmt die Zeichnung eine besondere Rolle ein: Sie wird ganz im Verständnis des altgriechischen Wortes "graphein", das sowohl Zeichnen als auch Schreiben meint, als Liniengebilde verstanden, dass über die Kunst der Liniengestaltung "Wort-Bilder" und "Bild-Bilder" möglichst intensiv miteinander verschränkt. Seine Bildwerke sind stets Dialogpartner mit dem umfassenden Bildgedächtnis der Kunstbetrachter, sie suchen unterschiedlichste Bildprozesse hervorzurufen und sind niemals
eindimensional zu verstehen.

Ganz im Sinne von Alfred Kubins Romantitel "Die andere Seite" gibt es hier niemals eine Betrachtungsperspektive allein, die Bildwerke vom Peter Assmann sind stets in einem vibrierenden Spannungsverhältnis zwischen Ironie und Poesie angesiedelt. Spontan gesetzte Bildformen verbinden sich mit komplexen

Reflexionsebenen unterschiedlicher kultureller Zuordnungsfelder, mediale Zitate mit tiefen Emotionserfahrungen - und immer wieder mit der Herausforderung, einen anderen Ausweg offen zu lassen.

Die Ausstellung in der Alfred Kubin Galerie Wernstein versammelt über 100 Grafiken, die einen komplexen Überblick über die Entwicklung der Zeichnung im Oeuvre von Peter Assmann in den letzten Jahren präsentieren.

"Die kleinen Konzentrationsstriche sind es wohl, die dann jene Umwege anzeigen, die einen neuen Zugang öffnen: Sie können auch in Form von Wörtern erscheinen, die sich wie Bilder einführen in das Betrachterauge, das ständig weiter geführt wird, weiter assoziiert und sich erinnert, dass noch viel mehr Bildwelten anzusprechen sind - …" aus: Peter Assmann: Ernstfälle, S. 4