Galerie
Aktuell
Künstler
Kontakt






Kubin Foto-Ausstellung

zu sehen ab 25. August bis 8. September 2020,
Mi 17-19h und So 15-17h

Einladung

Anlässlich des Todestages von Alfred Kubin, der sich am 20. August 2020 zum 60igsten Mal jährt, zeigt die Alfred Kubin Galerie eine einzigartige Foto-Präsentation mit Aufnahmen Kubins, seiner Familie und dem Sitz in Zwickledt.



Die Fotografien stammen aus dem Privatbesitz von Alfred Kubin, Hedwig Kubin und deren Haushälterin Cilli Lindinger. Die Fotos sind auch in digitaler Präsentation zu sehen.
 


Ergänzt wird die Schau mit Briefen und Artefakten aus dem privaten Umfeld Kubins sowie Zeichnungen von Freunden Kubins, ihm gewidmet.








Programmvorschau 2019
 


21. September bis 20. Oktober

"Alles was Flügel hat, fliegt" – Fritz Klier, Alfred Böschl, Heiner Riepl



Drei der besten Künstler Bayerns, ein Bildhauer,  ein Graphiker und ein Maler machen die Kubin-Galerie in Wernstein im September zu einem Ort einer fantastischen Präsentation. Wie schon in den USA und Italien inszeniert Alfred Böschl aus Regensburg seine Kunstobjekte als Orte der Beschaulichkeit und Transzendenz.

Ebenso zeichnet er in Form von Bleistiftskizzen und fertigt aus Holz und Stein Flügelformen, sei es die eines Schutzengels oder seien es einfach Flügel, die im biblischen Sinne auf Engel als Boten Gottes verweisen.

Biographische Erlebnisse wie auch seine religiöse Verankerung mögen dabei eine Rolle spielen. Die beiden farbig pigmentierten Pappelholzarbeiten (siehe Abbildung) sind ein großartiger Beitrag zur Ausstellung in Wernstein.

Die Struktur bestimmt die Form, die Thematik die Assoziation, der Begriff die Bandbreite des „Beflügeltseins“, so wie Fritz Kliers Arbeiten. Er sieht in den Flügeln nicht nur sakrale Mystik, sondern die Erhabenheit, das „sich in die Luft erheben“. Ergänzend wirken die abstrakten Bilder von Heiner Riepl aus Kelheim. Er transformiert die Thematik in Farbe, Form und Fläche und bildet so einen Gegenpol zu den Arbeiten der anderen Aussteller.

Eine besondere Ausstellung, ein Entführtsein in das Imaginäre, Übersinnliche, Entfremdete. Die Einführung hält Dr. Wilfried Hartleb aus Neuburg / Inn.


9.November bis 27. November

Holzschnitte und Keramik – Herbert Fladerer, Margret Bilger, Lydia Wassner-Hauser, Alois Beham, Christian Schad, Roswitha V. Zebisch und Christine Osterberger